Soziales Engagement

SAPBerry – Willberry Wonder Pony

Ich bin großer Fan von SAPBerry!

SAPBerry leistet (mit allen anderen Wunderponys zusammen) so unglaublich tolle Arbeit!

Dazu möchte ich euch aber kurz die Geschichte der Wunderponys erzählen.

Ein weiches Kuschelpony wurde 2015 bei den Badminton Horse Trials als Geschenk für die 17-jährige Hannah Francis gekauft. Die vielversprechende junge Reiterin hatte gerade entdeckt, dass sie in Becken und rechtem Hüftgelenk einen aggressiven Knochenkrebs hatte.

Das Pony wurde innerhalb kurzer Zeit in der Pferdesportwelt ein bekannter Name mit Zehntausenden von Anhängern in den sozialen Medien und hohen Spenden für die Knochenkrebsforschung und wohltätige Zwecke.

Ben Hobday schnallte sich 2016 das Pony während des berühmten Cross Country Kurses in Badminton auf den Rücken, um auf Hannah und ihr Vermächtnis aufmerksam zu machen.

‚Hannahs Willberry Wonder Pony‘ wurde nun mit Ben Hobday als Patron in den Charity-Status aufgenommen und auf www.willberrywonderpony.org könnt auch ihr euer eigenes Wunderpony kaufen.

Und so teilt Hannahs „Wunderpony“ ihre Krebsgeschichte in der ganzen Welt und kämpft gemeinsam mit allen anderen Wunderponys, um den Krebs besiegen zu können.

Folgt SAPBerry und seht, was er alles Tolles erlebt!

[powr-social-feed id=a33eb712_1540816908]

Plan

Seit 2015 bin ich Botschafterin von „Kinder brauchen Fans!“, der Sportinitiative des Kinderhilfswerks Plan International Deutschland. Gemeinsam mit weiteren Sportlerinnen und Sportlern, wie Fußball-Weltmeister Mario Götze, Top-Sprinterin Tatjana Pinto oder Rodel-Olympiasieger Felix Loch engagiere ich mich für Mädchen und Jungen in Entwicklungsländern.

Plan International ist eine religiös und weltanschaulich unabhängige Hilfsorganisation, die sich weltweit für die Chancen und Rechte der Kinder engagiert. Seit fast 80 Jahren arbeitet Plan daran, dass Mädchen und Jungen ein Leben frei von Armut, Gewalt und Unrecht führen können. Dabei bindet Plan Mädchen und Jungen gleichermaßen in die Gestaltung der Zukunft ein – sie erhalten eine Stimme und werden zu aktiven Gestaltern ihres Lebensumfeldes. Die nachhaltige Verbesserung der Lebensumstände in über 70 Ländern ist oberstes Ziel von Plan.

kbf_look_ingridklimke-2000x1125„Für mich ist die Arbeit als Botschafterin für „Kinder brauchen Fans!“ eine Herzensangelegenheit. Ich habe selbst zwei Kinder und weiß, wie wichtig es ist, sie zu fördern und in ihrer Entwicklung zu unterstützen. Darum habe ich auch die Patenschaft eines Mädchens in Tansania übernommen. Ihr Name ist Salma Ally. Um auf ihre Bedürfnisse – aber auch auf die Bedürfnisse aller Mädchen und Jungen auf der Welt aufmerksam zu machen – habe ich Salma Ally meine Silbermedaille von den Olympischen Spielen in Rio gewidmet.“

Weitere Infos auf plan.de

Deutscher Kinderschutzbund

Seit April 2013 bin ich Schirmfrau beim Kinderschutzbund Ortsgruppe Münster. Das Ehrenamt als Schirmfrau habe ich übernommen, weil mir durch den Sport vieles ermöglicht worden ist und ich gerne einen Beitrag leisten will bei der Unterstützung von Kindern in meiner Heimatstadt. Es ist mir ein großes Anliegen, dass Kinder eine unbeschwerte Kindheit genießen können. Den Kinderschutzbund Münster sehe ich als Beratungs- und Anlaufstelle für alle familiären Herausforderungen und Probleme.

Ich werde im Rahmen der „Aktion Zeitgeschenke“ des Vereins spannende Stunden mit Kindern verbringen, mit Erlösen aus verschiedenen Aktionen ausgewählte Projekte des Vereins finanziell unterstützen und auf meiner Homepage sowie auf meiner Facebook-Seite, aber auch im persönlichen Gespräch dazu beitragen, für den Kinderschutz zu sensibilisieren – vor allem im Bereich des Sports.

logo-kinderschutzbund

„Schleifenroute“ von Pink Ribbon

Seit diesem Jahr bin ich Botschafterin der „Schleifenroute“ von Pink Ribbon.

Die rosafarbene Schleife „Pink Ribbon“ steht weltweit als unverkennbares Symbol für mehr Aufmerksamkeit gegenüber Brustkrebs und dessen Früherkennung.

Ich wünsche mir, dass ich dazu beitragen kann, so viele Mädchen und Frauen wie möglich zu erreichen. Auf die eigene Gesundheit zu achten und Vorsorgemaßnahmen wahrzunehmen, gehört für mich ganz selbstverständlich zu meinem Leben. Das hat mir meine Mutter schon so vorgelebt und es ist auch etwas, das ich meinen Töchtern weitergebe. Und besonders bei einer Erkrankung wie Brustkrebs ist die Früherkennung sehr wichtig. Denn Früherkennung ist in den meisten Fällen die Grundlage für eine mögliche Heilung.

Ein wichtiger Faktor zur Verringerung des Krebsrisikos ist regelmäßige Bewegung. Es macht besonders viel Spaß, alleine oder gemeinsam mit der Familie und Freunden draußen in der Natur aktiv zu sein. Die „Schleifenroute“ von Pink Ribbon gibt dazu tolle Routenempfehlungen und umfasst rund 4500 km in Deutschland und der Schweiz.
Egal, ob zu Fuß, mit dem Rad oder auf dem Pferd: jeder Kilometer, der auf der Schleifenroute zurückgelegt wird, kann zudem auf der Webseite „gespendet“ werden. Macht mit und setzt ein Zeichen!

www.pinkribbon-deutschland.de
www.schleifenroute.de

Weitere Aktivitäten

Von jedem Ticket aus dem Verkauf meines „Offenen Trainings“ werden 10,00 Euro an verschiedene gemeinnützige Organisationen gespendet.